HEIZUNGSTECHNIK

BEI DER BRENNWERTTECHNIK

wird nicht nur die Wärme genutzt, die bei der Verbrennung von Heizöl oder Gas entsteht, sondern zusätzlich auch die Wärme, die bei herkömmlicher Heiztechnik ungenutzt bleibt. Wärme, die in den Abgasen enthalten ist, wird fast vollständig genutzt.  Ein Wärmetauscher kühlt die Abgase vor der Ableitung in den Schornstein soweit, dass der enthaltene Wasserdampf gezielt kondensiert und die freigesetzte Wärme zusätzlich auf das Heizsystem übertragen wird.


EINE WÄRMEPUMPE

ist eine sparsame, sichere und emmissionsfreie Wärmequelle.

Über  Wärmetauschersysteme  entzieht sie dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Luft  Wärme.

Ein Kältekreislauf bringt sie auf ein höheres Temperaturniveau und kann somit für Heizzwecke genutzt werden
 

SOLARANLAGEN

rechnen sich in unseren Breitengraden zur Heizungsunterstützung oder zur Warmwasserbereitung.

   

ÖLHEIZUNG

Der Ölheizungs-Kunde ist vor allem unabhängig: Er bestimmt den Kaufzeitpunkt für seinen Brennstoff und kann Preisschwankungen nutzen. Dieses Argument spricht also für die Ölheizung.

   

HEIZÖLLAGERUNG

Wir überprüfen die Beschaffenheit des Tankraums und der Ölauffangwanne, sowie die Dichtigkeit und Funktion der Entlüftungsleitungen und Grenzwertgeber. Je nach baulichen Gegebenheiten rüsten wir die Ölentnahmeleitung mit einem Heberschutzventil aus.

Während der Lagerdauer sammeln sich am Boden des Tanks Ablagerungen an. Stahltanks sollten daher alle 5-10 Jahre und Kunststofftanks alle 10-15 Jahre gereinigt werden. Wenn sich nur noch wenig Heizöl im Tank befindet, kann ein Tankreinigungsfachbetrieb die Rückstände entfernen und die Reinigung durchführen.

WIR BERATEN SIE GERNE, z.B. Roth Batterie Tanks – auslaufsicher -  keine Ummauerung notwendig.

       

GASLEITUNGS-CHECK

Mit Spezialgeräten Prüfung auf Dichtigkeit. Bei Undichtigkeiten wird ein flüssiger Spezialkunststoff unter Druck in die Gasleitung eingefüllt.

   

KAMINSANIERUNG

Neue Heizungsanlagen benötigen meistens keinen gemauerten Kamin mehr, da die Ablufttemperatur viel niedriger als bei älteren Anlagen ist.

Korrosionssicheres Edelstahlrohr wird von oben in den Schornstein eingeführt. So schützen Sie Ihren Kamin vor dem aggressiven Abgas.

Der Edelstahlkamin sammelt das Kondenswasser und führt es über eine Leitung direkt ab.

Bei einer Neuinstallation sollten Sie daher immer zunächst Ihren Kamin untersuchen lassen. 


ERSATZTEILVERKAUF

Verkauf von Öl- und Gasbrennern

Regelungs- und Steuertechnik

Heizungsanlagen mit Warmwasserversorgung

Fußbodenheizung

Neue Heizkörper